Chandler-Walnüsse

Im Jahre 1979 wurde die Chandler-Walnuss durch die University of California auf dem Markt eingeführt und nach W. H. Chandler, dem Pomologieprofessor an der U. C. Davis, benannt. Heute ist diese Walnuss die bekannteste in Kalifornien wachsende Nussart. Die Chandler-Walnuss ist groß, glatt und oval geformt sowie auch mit gutem Schalensiegel. Chandler Nüsse sind weltweit bekannt und begehrt wegen ihrer besonders hellen Qualitätskerne. Diese Walnüsse werden Mitte bis Ende der Saison geerntet und ergeben den höchsten Nusskernertrag aller Walnusssorten.

Charakteristika

Schale: 
dünn
Farbe: 
naturhell (ähnlich der Hartley)
Ertrag: 
48 bis 51 %
Geschmack: 
mild
Ertrag an Walnusshälften: 
Prozentsatz: hoch