Hartley-Walnüsse

Im Jahre 1915 wurde die Hartley-Walnuss auf der Weltausstellung präsentiert und erhielt als Auszeichnung das „Blaue Band“ für ungeschälte Nüsse. Heutzutage ist diese klassische Walnuss die am häufigsten vermarktete ungeschälte Nusssorte. Hartleys werden Mitte bis Ende der Saison geerntet. Diese dünnschalige Nuss mit gutem Schalensiegel kann mühelos aufgebrochen werden und ist auch die beste ungeschälte Walnusssorte für Kunden, die eine künstlich gebleichte Nussschale wünschen.

Nebenbei bemerkt, wussten Sie schon, dass die Hartley die einzige Walnuss ist, die senkrecht hingestellt werden kann? Das ist durch die breiten „Nussschultern“ der Hartley und die verhältnismäßig flache Anatomie der Nusskrone möglich.

Charakteristika

Schale: 
hart
Farbe: 
naturheller Kern
Ertrag: 
typisch 41 bis 44 %
Geschmack: 
sehr gut
Ertrag an Walnusshälften: 
gering